Monitoring

Parametermodule

Um­fang­reic­he modulare Kom­binationsmöglich­keit­en er­wec­ken die Be­neView-Monitoring-Reihe zum Leben.

Per­fek­te Übe­rwac­hung

Die Ver­bin­dung aus Be­neView-Monitor und MPM bil­det eine per­fek­te Übe­rwac­hungs­ein­heit.

Ergänzt um die nahezu unend­lichen Kom­binationsmöglich­keit­en der um­fang­reic­hen Modul­palet­te, wird sie außer­dem zum variab­len Al­leskönner. Vom IBP-Modul über PiC­CO2, HZV, ICG, RM, BISx4, Mul­tigas/O2 bis zum Et­CO2 (Mainst­ream, Sidest­ream oder Mic­rost­ream) sind al­le Parameter vor­han­den, die sowohl für das Klinik­per­sonal als auch für die Patien­ten von elemen­tarer Be­deutung sind.

Mehr lesen ...

"Sehr gut" war ge­stern

Zur Be­obach­tung wich­tiger Hämodynamik- und Kreis­lauf­daten von Patien­ten auf In­ten­siv­stationen steht Ih­nen un­ser zukunftsweisen­des PiC­CO2-Modul zur Verfügung.

Kom­biniert mit der gleich­zeitigen übe­rwac­hung von ScvO2 ent­steht in der Fol­ge ein ef­fizien­tes Hoch­leis­tungs­monitoring, das klinische Maßstäbe setzt. Aus "sehr gut" wird "noch be­sser".

Mehr lesen ...

Funk­tionel­le Basis

Das Herzstück bil­det im­mer ein kom­pak­tes Mul­tiparam­ter-Modul (MPM) mit 3/5 oder 12 Ab­leitungs-EKG, Dual Temp, NIBP, IBP und SpO2 .

Wahl­weise mit den ver­schiedenen Tech­nologien von Nell­cor, Masimo oder Mind­ray aus­gestat­tet, ist dieses Modul ein uner­setz­barer Hel­fer im klinischen All­tag. Ob nun in­teg­riert in die Be­neView-Haup­tein­heit oder als prak­tischer Hel­fer be­im Tran­sport oh­ne Neuver­kabe­lung.

Mehr lesen ...

Al­les dar­stell­bar

Ein be­son­deres High­light bil­det das Be­neLink-Modul.

Ein­mal in­teg­riert, lässt es jeden Be­neView-Monitor auch die Daten von ex­tern an­geschlos­senen Geräten, wie dem Be­atmer oder einem Nar­kosegerät, dar­stel­len, die sowohl für das Klinikpersonal, als auch für die Patienten von elementarer Bedeutung sind. Somit haben Sie al­le nötigen In­for­mationen rund um die akute Patien­ten­ver­sor­gung auf einen Blick.

Mehr lesen ...

Ein­fach ver­schleißfrei

Die Be­neView-Grun­dein­heit­en las­sen sich mit Hil­fe eines in­novativen, vom Gerät gelösten Modul­racks, bis auf 13 Module er­weitern.

Die gewünschten Kom­ponen­ten las­sen sich spielend in Monitor und Rack in­teg­rieren und auch ebe­nso ein­fach wieder ent­fer­nen. Dank der ein­zigar­tigen pin­losen Inf­rarot-Datenübe­rtragungs­tech­nologie ge­schieht dies bei der tausend­sten Ver­wen­dung ge­nauso zuverlässig wie be­im er­sten Ge­brauch.

Mehr lesen ...

BeneHeart D6

Um­fang­reic­he Mul­tiparameterübe­rwac­hung kom­biniert mit einem manuel­len Defib­ril­lator, einem AED und einem Schritt­mac­her, lassen den Be­neHeart D6 zur mobilen In­ten­siv­station werden.

Zum Produkt

BeneHeart D3

Der D3 eig­net sich dank seiner kom­pak­ten Maße und seiner übe­rsicht­lichen und leich­ten Be­dienungs­funk­tionen ideal für den Not­fall­wagen auf der Station; aber natürlich auch für den Ein­satz im Ret­tungs­wagen.

Zum Produkt

BeneView Serie

Für spezielle Anforderungen hat Mindray die BeneView-Reihe entwickelt. Mit grundlegenden Überwachungsparametern ausgestattet und dank der modularen Konfigurierbarkeit bietet diese Serie nahezu unbegrenzte Analysemöglichkeiten. Eine integrierte PC-Lösung schafft komfortable und ökonomische Arbeitsbedingungen.

Zum Produkt

BeneLink-Modul für Geräteanbindungen

CO2-Modul (Side-, Main- oder Microstream)

IBP-Modul

Modulrack gefüllt

Modulrack leer

PiCCO2-Modul mit Sterndiagramm

Messung der Atemmechanik mit RM-Modul

SCVO2-Modul

BIS X4-Modul

CO- & ICG-Module

Modulübersicht

4-Kanal EEG-Modul

NMT-Modul mit mehrdimensionalem Beschleunigungssensor